Workbook German. Theme 4. Activity 1

Affiliates: 0,08 $ — how to earn
Pay with:
i agree with "Terms for Customers"
Sold: 0
Refunds: 0

Uploaded: 05.08.2014
Content: 40805195824560.zip (17,21 kB)

Description

Lesson 1
Task 1: Move the sentence. Specify unions, determine the type of clauses. Move.
1. Da unser Land an Erdöl und Erdgas reich ist, führt es diese Bodenschätze ins Ausland aus.
2. In östlichen Bundesländern Deutschlands erteugt man Elektroenergie in Braunkohlenkraftwerken, weil es in diesen Gebieten viele Braunkohlenvorkommen gibt
3. Je intensiver sich die Wirtschaft eines Staates entwickelt, desto höher ist der Lebensstandard seiner Bevölkerung.
4. Je reicher an Sehenswürdigkeiten eine Stadt ist, um so mehr Touristen besuchen sie.
5. Dieser Betrieb, der neue Technologien einführt, produziert heute mehr Erzeugnisse, als man früher geplant hat.
6. Falls ein hochentwickeltes Land geringe oder keine Wasserressourcen hat, errichtet es oft Atomkraftwerke. / Ressourcen. /
7. Wenn sich die Handelsbeziehungen zwischen verschiedenen Staaten erfolgreich entwickeln, tragen sie zur Stabilität in der Welt bei.
8. Ist ein Land an eigenen Bodenschätzen arm, muß es sie aus anderen Ländern einführen.
9. Besteht ein Land aus einigen relativ selbständigen Staaten, so ist es ein föderativer Staat. / Relativ - relative, relative /
10. Gibt es in einem Staat ein Parlament, so ist dieser Staat eine Republik.

Task 2: Indicate which of these proposals are of a complex with a subordinate clause subordinate to reason. Move.
1. Da man immer mehr Elektroenergie braucht, errichtet man neue Kraftwerke.
2. Ich besuche das Staatlich Russische Museum in St.-Petersburg sehr gern: da befinden sich die Gemälde meiner Lieblingskünstler. Die Bedeutung der technischen Ausstellung in München ist groß, denn man kann hier fortschrittlichste Technologien kennenlernen.
3. Brechts "Dreigroschenoper" erschien 1928, da war der Schriftsteller 30 Jahre alt.
4. Tausende Menschen besuchen jährlich die Bayerischen Alpen, da es dort alle Möglichkeiten für schöne Erholung gibt.

Task 3: Set the complex sentences with subordinate clause of manner. Specify unions. Move.
1. Die meisten Wissenschaftler haben ihre Entdeckungen gemacht, indem sie die
Erscheinungen der Natur beobachteten.
2. Viele von ihnen starben, ohne daß sie erfahren hatten, daß ihre Entdeckungen große Verwendung in praktischer Tätigkeit der Menschen fanden.
3. Indem der Gelehrte Resultate seiner Versuche analysierte, stellte er eine interessante Gesetzmäßigkeit fest.

Additional information

Task 4: Indicate which of these proposals are of a complex with subordinate clauses of manner. Move.
Task 5: Determine by what elements are formed by the following nouns. Conclude any kind, and they translate them into Russian writing.
Task 6: Insert the word instead of points "erst" or "nur". Translate the sentences.
Task 7: Read the text and decide which issues it addresses.
TEXT 8
Kann man die Zukunft voraussehen?
Eine wissenschaftliche Voraussicht der Zukunft ist nur dann möglich, wenn der Mensch die Gesetze der Natur beherrscht. Kennt der Mensch diese Gesetze, so kann er die Zukunft voraussehen und seine praktische Tätigkeit erleichtern.
Der englische Gelehrte Edmund Halley beobachtete im Jahre 1682 einen großen glänzenden Kometen am Himmel. Indem er alte kalendarische Mitteilungen über die Erscheinungen am Himmel studierte, stellte der Gelehrte fest, daß man eben diesen Kometen schon früher gesehen hatte. Halley bestimmte die Bahn des Kometen und sagte voraus, daß er sich in etwa 76 Jahren wieder am Himmel zeigen wird. Halley starb, ohne daß er erfahren hatte, ob seine wissenschaftliche Voraussage eintraf. Das Jahr 1759 brachte einen glänzenden Beweis für die wissenschaftliche Voraussicht Halleys - der Komet erschien am Himmel wieder. Das letzte Mal ist dieser Komet in der Erdnähe 1986 erschienen.
Ein anderes hervorragendes Beispiel wissenschaftlicher Voraussicht ist die Entdeckung des großen russischen Gelehrten DIMendelejew. Mendelejew schuf ein periodisches System der Elemente, indem er alle Elemente nach ihrem Atomgewicht einordnete. Je höher das Atomgewicht des entsprechenden Elementes war, desto weiter zum Ende der Tabelle stand es. Dabei stellte der Gelehrte eine interessante Gesetzmäßigkeit fest: ordnete er die Elemente nach der anwachsenden Atommasse, so wiederholten sich periodisch auch die Eigenschaften der Elemente.
Mendelejew ließ einige Stellen in seiner Tabelle frei für die noch unbekannten Elemente. Der Gelehrte sagte auch die Eigenschaften dieser unbekannten Stoffe voraus. Die späteren Untersuchungen und Entdeckungen der Elemente Gallium, Skandium und Germanium bestätigten glänzend die wissenschaftliche Voraussicht des großen russischen Gelehrten. Während zu seinen Lebzeiten in der Tabelle 63 Elemente waren, haben die Wissenschaftler in unseren Tagen eine Reihe von Elementen entdeckt, darunter solche wie Mendelevium, Kurtschatovium und andere, so daß die Zahl der Elemente in der Tabelle insgesamt mehr als 100 beträgt.
Mitte des XIX.Jahrhunderts hat der englische Gelehrte Maxwell die Natur des Lichtes erforscht. Dabei entstand eine neue Theorie, nach der die Lichtstrahlen besondere elektromagnetische Wellen sind, deren Geschwindigkeit etwa 300,000 km in der Sekunde beträgt. Maxwell stellte fest, daß das Licht auf die Körper einen Druck ausübt, den er damals nicht messen konnte. Lange Zeit blieb seine Behauptung unbewiesen. Erst in den Jahren 1899-1900 gelang dem russischen Physiker PNLebedjew ein Versuch, dessen Durchführung die Behauptung von Maxwell bestätigte - er entdeckte den Lichtdruck. Diese Entdeckung hat Lebedjew mit Hilfe außerordentlich feiner Geräte gemacht.
In der Geschichte der Menschheit gibt es nicht wenige andere hervorragende Beispiele einer solchen erfolgreichen Voraussicht der Zukunft auf verschiedenen Gebieten der Wissenschaft.
zu seinen Lebzeiten - during his lifetime

Task 8: Place the points of the plan in accordance with the content of the text.
1. Die Entdeckung neuer Elemente.
2. Eines der wichtigsten Grundgesetze der Chemie.
3. Die Möglichkeit der wissenschaftlichen Voraussicht der Zukunft.
4. "Das Gewicht" des Lichts.
5. Voraussage der Zukunft in der Astronomie.
_______________________________________________________________

Feedback

0
No feedback yet.
Period
1 month 3 months 12 months
0 0 0
0 0 0
In order to counter copyright infringement and property rights, we ask you to immediately inform us at support@plati.com the fact of such violations and to provide us with reliable information confirming your copyrights or rights of ownership. Email must contain your contact information (name, phone number, etc.)